Ja auch ich musste das Fahren auch zwei Rädern erst lernen,

mit mir rumschlagen durfte sich die Fahrschule Epple in Ummendorf, aber wir kannten uns schon vom PKW Führerschein, also nicht weiter schlimm :-D

Und so sah das Ganze dann aus, an dieser Stelle einen Gruß an meinen Fahrlehrer Alois!

    

 

Die Vorgeschichte:

 

März 2009: Anfang des Jahres 2009 habe ich mir in den Kopf gesetzt den Führerschein für Klasse A zu machen. So kam es, das ich im März zur Fahrschule Epple in Ummendorf (dort hatte ich schon Klasse B gemacht) gegangen bin um mich für die Ausbildung anzumelden

 

April 2009: Nachdem ich mir bei Louis eine komplette Motorradausrüstung zugelegt hatte stand auch schon die erste Fahrstunde vor der Tür. Die ersten zwei Tage lies ich mich noch von meinem Fahrlehrer Alois als Sozia bis zum Übungsplatz mitnehmen, danach durfte ich schon selbst den Weg von der Garage bis dahin und zurück fahren. Wenn nur die Kurven nicht wären... vor allem rechts rum tat ich mich da recht schwer...

 

Mai 2009: Am 18.05.09 ist die Theorieprüfung geschafft, 0 Fehlerpunkte. Wobei die Motorradfragen ja nicht so wild sind und ich die normalen Grundkenntnisse ja schon zum dritten Mal üben durfte *gg* Auch mit dem Fahren klappt es inzwischen gut, die Kurven haben den Kampf verlohren und die Sonderfahrten sind auch schon gemacht. Nun gehts an die Prüfungsvorbereitung, vor allem die Grundfahraufgaben wie Slalom, Ausweichen usw.
Eine Überland Fahrstunde werde ich wohl nie vergessen, Alois sagte zu Beginn "Heute fahren wir mal nach Mailand". Ich dachte mir nur, ja nee, ist klar. Und irgendwann kommt ein kleines Dorf, irgendwo im nirgendwo. Und tatsächlich, es hieß Mailand!!! Um genau zu sein Mailand bei Leutkirch ;-) Übern Funk kam nur "Siehste, ich habs dir doch gesagt!" hihi

 

Juni 2009: Am 03.06.09 ist der große Tag, die praktische Prüfung steht an. Alois hatte sich dafür auch etwas gutes ausgedacht um die Aufregung etwas zu verringern, wir haben nämlich vor der Fahrt zum TÜV nochmal ne Runde durch die Stadt gedreht. Mein Prüfer war ganz cool drauf, hatt sich gefreut endlich mal wieder ne Frau prüfen zu dürfen hihi. Gelaufen ist alles ohne Probleme, nur die Grundfahraufgabe "Stop and Go" musste ich wiederholen weil ich einmal mit beiden Füßen aufm Boden war. Aber so schlimm ist das ja auch nicht. Und am Tag darauf stand ich dann auch schon in der Führerscheinstelle und hab mein Kärtchen geholt :-)

 

Nun stand nichts mehr im Weg, eine Woche nach der Prüfung gings auch schon nach Äpfingen (bei Biberach) um mein Baby abzuholen. Ja, ich hab es schon gekauft bevor ich den Schein überhaupt hatte. Macht man eigentlich nicht, aber so bin ich halt.

 

Hier noch ein paar Daten zur Fahrschulmaschine (Fotos oben), Angaben sind ohne Gewähr da ich sie aus dem Internet zusammengesucht habe.

 

Hersteller und Typ: Honda CBF 500

Antrieb: 2 Zyl. 4-Takt Motor, 499 ccm, gedrosselt auf 25kW / 34 PS, 6-Gang Getriebe

Leergewicht: 206kg

Höchstgeschwindigkeit: Irgendwas um die 150km/h oder so