20.05.2012 - Bikertag 2012

 

Wieder war es soweit, der Bikertag 2012, diesmal aber in der Messe Stuttgart da in Malmsheim gebaut wurde.

Mit dabei waren diesmal auch Fabi und das Gelkissen von Moto 112, in der Hoffnung das sein Allerwertester die Strapazen besser übersteht. Und die DNT Actioncam, die aber voll versagte...

 

Wie schon die Jahre zuvor starteten wir ab Ehingen (Donau), wo wir kurz nach halb 9 auftauchten. Und schon jetzt war klar, das Kissen enttäuscht, denn bei jedem Bremsen rutschte Fabi mir fast auf den Rücken...
Es waren schon viele Biker da und es sollten auch noch viele dazu kommen. Und diesmal entdeckte ich sogar ein bekanntes Gesicht, Gerd, ein ex Arbeitskollege war auch dabei, seine Frau als Sozia, bequem aufm Chopper.

 

Eigentlich wäre um 9 Uhr Abfahrt gewesen, aber es tat sich nichts! Erst gegen viertel nach 9 sammelte man sich zur obligatorischen Ansprache der Polizei. Und schon ging die Hektik los! Denn man musste ja in einem genau festgelegten Zeitfenster an der Messe ankommen. So kam es, dass bis zur Pause in Bronnweiler auch gefahren wurde ohne Ende. Wir fuhren im letzten drittel des Feldes, Gerd weiter vorn. Als wäre diese Raserei nicht schon nervig genug gewesen, hatte ich auch noch das Vergnügen, eine BMW mit Beiwagen hinter mir zu haben, deren Fahrer sich schon bald als absolutes A... entpuppte! Es passte ihm überhaupt nicht, dass ich nicht Vollgas meinem Vordermann hinterher jagte sondern gelegentlich die Lücke etwas größer wurde. In Bronnweiler fuhr er neben uns her und rief zu uns hinüber, was das denn soll und ich solle gefälligst Gas geben. Meine Antwort, sichtlich genervt: "Halt´s Maul!"

Die Pause nutzten wir um kurz eine Brezel zu essen. Auch Gerd kam nochmal vorbei und fragte wie es läuft. Er schüttelte auch nur den Kopf als er von der BMW hörte. Und es stellte sich heraus das er gut schätzen kann, denn er fragte wie schnell wir da hinten fahren, es dürften ja sicher um die 120 km/h sein. Recht hatte er!

 

Nach 15min ging es weiter, diesmal sahen wir zu, dass wird nach vorn kamen und fuhren etwa in der Mitte des Feldes. Die BMW irgendwo weit hinten. Zum Glück! Nun hatten wir zumindest was das anging eine angenehme Fahrt und auch die Geschwindigkeit ging in Ordnung. Dafür begann Fabi zu leiden...
Die letzten Kilometer bis zur Messe wurden für ihn zur Qual. Eigentlich wäre ja nochmal ein Stopp gewesen, den ließ man jedoch ausfallen, ganz toll! Zu allem Überfluss war es an der Messe auch noch brütend heiß, so das auch noch Kreislaufprobleme dazu kamen...
Schon bei der Anfahrt zum Parkplatz war klar, dass ist dieses Jahr nix. Es gab kein Publikum, garnix. Gut, wir waren die erste Gruppe aber trotzdem. Insgesamt wurden die Motorräder auf 4 Parkplätze verteilt, der nächste Nachteil, gemütlich durch die Reigen laufen und Maschinen bestaunen war nicht.

 

Also machten wir uns auf den Weg in die Halle, lustig dank der spärlichen Beschilderung. Drinnen angekommen fand man diverse Stände von Verkehrswacht, Polizei, TÜV, usw. Auch ein E-Bike Parcours war wieder aufgebaut, also im Prinzip das Selbe wie letztes Jahr. Dahinter eine große Fläche mit Biertischgarnituren und insgesamt zwei Ausgaben für Essen und Getränke (mit je 2 Kassen und 2 Ausgabestellen), immerhin das war ausreichend. Zu Essen gab es leider nur Maultaschensuppe oder Warme Würstchen (Wiener und Debreziner). Die Preise, naja, 2,50€ das paar Wiener mit Brötchen. Nach Überlegen holten wir uns dann doch das eben genannte, immerhin etwas.

Platz gab es genug, waren ja so ziemlich die ersten. Nachdem wir eine Weile gesessen waren (und uns angaffen ließen, aber das ist ein andres Thema), beschlossen wir, nochmal eine Runde zu laufen. Ach ja, fast vergessen, am Ende der Halle war die SWR3 Showbühne, wäre toll gewesen wenn man nen Zeitplan aufgehängt hätte, solang wir da waren, gab es dort nämlich nix zu sehen! Auf dem Außengelände wurden noch Stuntvorführungen gezeigt, Eben auch das übliche.

Nach einiger Zeit machten wir uns wieder auf den Weg. Den Heimweg hatten wir mit Hilfe der Karte schnell gefunden. In Filderstadt machten wir nochmal Halt bei Burgerking, nen ordentliches Mittagessen musste her, danach fuhren wir gemütlich über die B27 und B312 über Metzingen und entlang der B28 nach Bad Urach. Von hier aus folgten wir weiter der schon gut bekannten B28 in Richtung Blaubeuren. Vor Römerstein gab´s aber erst nochmal eine Pause zum Beine vertreten. Spontan entschieden wir dann später in Gerhausen die B28 zu verlassen und über Ringingen und Erbach nach Hause zu fahren.

 

Alles in allem wäre es vielleicht eine nette Tour gewesen, wenn diese Raserei endlich ein Ende hätte. Und auch die Veranstaltung in der Messe war leider sehr enttäuschend. Ob wir nochmal mitfahren, dass steht in den Sternen....

 
 
Hier die Zusammenfassung des Streckenverlaufes
 
Hinfahrt: Ehingen (Donau) - Lauterach - Zwiefalten - Geisingen - Mägerkingen - Genkingen - Bronnweiler - Kirchentellinsfurt - Nürtingen - Wolfschlugen - Messe Stuttgart
 
Rückfahrt: Fildertstadt - Neckartenzlingen - Metzingen - Bad Urach - Blaubeuren - Ringingen - Erbach
 
Gesamte Tourlänge: ca. 267km
  
Bikertag 2012 - Bilder