22.05.2011 - Bikertag 2011 in Malmsheim

 

Auch dieses Jahr fand wieder der Bikertag in Malmsheim statt und trotz des Gemeckers meinerseits im letzten Jahr lies es mir keine Ruhe. Dieses mal suchte ich schon Woche vorher nach Mitfahrern, aber außer Fränky erklärte sich keiner bereit. Doch dieser sagte dann am Abend davor doch ab, der Wetterbericht hatte ihm Angst gemacht (Schönwetterfahrer eben *fg*) Ich hatte ja auch oft genug von den Unwetterwarnungen gehört, doch das konnte mich nicht hindern, ich war noch am Tag davor eine Regenjacke zum drüber ziehen kaufen :-D
So fuhr ich also diesmal alleine nach Ehingen zum Startpunkt. Dort waren bereits viele Biker anwesend und es wurden bis zur Abfahrt auch noch einige mehr. Ein gratis Bikerfrühstück gab es auch diesmal wieder, warme Wiener mit Brot und dazu Kaffee. Außerdem gab´s wieder Landkarten für den süddeutschen Raum geschenkt, wie ich später feststellte aber die selben wie letztes Jahr, also erst nix aktuelles... Außerdem lief noch ein netter Herr mit einem Karton bei jedem vorbei und drückte einem zwei Päckchen mit Visierreinigungstüchern in die Hand, was für ein Service! Um 10Uhr gabs dann eine kurze Ansprache der Polizei zu den Benimmregeln usw. Das übliche eben. Dieses Jahr lief es auch etwas anders, die Biker wurden nicht in 2 Gruppen geteilt sondern wir fuhren alle komplett als geschlossener Verband, also freie Fahrt an allen Kreuzungen und Ampeln, coole Sache :-)
 
Die erste Etappe: Dann ging´s los, ich hatte ein gutes Plätzchen erwischt, im hinteren drittel des Feldes, hab´s sogar geschafft nen einigermaßen ordentliches Foto hinzubekommen, dem Kamerahalter sei dank. Die Fahrt startete ganz gemütlich, bei sonnigem Wetter. Doch das sollte sich schon bald ändern... wir waren gerade bei Zwiefalten vorbei, vor uns, eine riesige schwarze Wand! Ich als Hobby-Wetterfrosch wusste natürlich gleich, das wird lustig. Und schon fings auch an zu tropfen, Blitze gab´s auch zu sehen. So wurde ein kurzer Zwischenstopp eingelegt auf einer langen Geraden, zur Freude der PKW Fahrer. Ein Polizist lief einmal bis nach hinten durch und gab Bescheid das wir gleich in nen Gewitter kommen, wer hätte das gedacht? Hihi Also schnell Regenjacke auspacken und anziehen, geschäftiges treiben bei fast allen Bikern, die meisten hatten für diesen Fall vorgesorgt. Nach 5min waren alle soweit verpackt und weiter ging´s, mitten in die Sintflut. Das Wasser lief nicht nur außen am Visier herunter, zumindest bei mir... Aber die Regenjacke hat ihre Sache super gemacht, alles trocken geblieben. Nur meine Hose gab irgendwann auf, diese Wassermengen waren doch zu viel des Guten. Muss mal bei Gelegenheit auch was zum drüber ziehen angeschafft werden. Weiter ging´s also im Sauwetter bis zur Rast in Bronnweiler. Wie letztes Jahr wieder bei der Sporthalle. Und hier zeigte sich das es doch einige Biker weniger waren als beim letzten mal, denn es war bei weitem nicht so voll auf dem Parkplatz. Für das leibliche Wohl war auch hier gesorgt, Kaffee (man war der heiß!), Brezeln usw. für einen kleinen Unkostenbeitrag. Hier begegnete mir denn auch mal eine bekannte Person, Joachim Dostal, Trainer bei der Verkehrswacht Ehingen und Motorradpolizist. Mit ihm hatte ich das Vergnügen beim Sicherheitstraining am 8. Mai ;-) Hatte schon gesehen das er ab Ehingen mit einem Polizeimotorrad dabei war aber zum Reden hatte es nicht mehr gereicht.
 
Die zweite Etappe: Nachdem alle etwas gestärkt waren und der Regen auch aufgehört hatte ging´s weiter zur zweiten Runde. Mittlerweile war die Gruppe noch um einige Biker angewachsen, auch ein 125er Fahrer mischte sich darunter, diesem fuhr ich nun hinterher und ich muss schon sagen, hätte nicht gedacht das diese kleinen Dinger dermaßen laufen! Die Fahrt verlief die nächsten Kilometer sogar Regenfrei, doch das sollte nicht so bleiben, denn noch einmal hatten wir das Vergnügen durch ein Gewitter zu fahren, weis aber nicht mehr wo genau es war, irgendwo in der Böblinger Ecke glaube ich...
 
Bei der Ankunft gegen 13Uhr gab es diesmal sogar Parkplatzeinweiser damit das Chaos von letztem Jahr gar nicht erst ausbrechen konnte. Nach einem Spaziergang über den Parkplatz, bei dem es das ein oder andre interessante Motorrad zu sehen gab, ging´s los, nach Futter suchen. Und siehe da, auch hier wurde gelernt, es gab mehrere Kassen, mehrere Essens und Getränkeausgaben und vieeeele Dixi WC´s damit selbst hier kein Stau entstehen konnte. Außerdem gab es kein Festzelt sondern zwei große aufgespannte Dächer unter denen man Biertischgarnituren aufgestellt hatte. Diverse Stände gabs auch wieder, SWR3 natürlich, Verkehrswacht, TÜV und Polizei usw. Außerdem konnte man bei EnBW ein E-Bike probe fahren. Der Polizeihubschrauber war auch wieder vor Ort. Und sogar ein Bus, wenn auch auf dem Parkplatz und nicht direkt bei der Veranstaltung... Andreas Müller von SWR3 sorgte auch dieses Jahr wieder für Stimmung, allerdings gabs da wohl etwas Tonprobleme, zumindest konnte man vom Rand der Sitzgelegenheiten fast kein Wort verstehen...
Nach einem leckeren Steak im Brötchen und einem Streifzug entlang der Stände machte ich mich gegen 15:30Uhr wieder auf in Richtung Heimweg, der Parkplatz hatte sich inzwischen auch schon gut geleert. Zum Heimweg an sich schreibe ich nun nichts weiter, sonst endet das nie. Jedenfalls konnte diesmal die Regenjacke eingepackt bleiben ;-)
 
Alles in allem war es dieses Jahr wirklich eine gelungene Veranstaltung, man hat viel verbessert, denke das wird auch für nächstes Jahr wieder in den Terminkalender geschrieben!
 
 
Hier noch eine grobe Streckenbeschreibung, die Karte dazu sowie Fotos usw. gibts auf www.bikertag.de
 
Anfahrt: Grimmelfingen - Erbach - Ehingen - Zwiefalten - Gammertingen - Bronnweiler - Gomaringen - Holzgerlingen - Dagersheim - Glemseck - Malmsheim
 
Rückfahrt: Malmsheim - B 464 bis Reutlingen - B 28 weiter über Metzingen - Bad Urach - Blaubeuren - Gerhausen - Blaustein - Grimmelfingen
 
Gesamte Tourlänge: ca. 310km
 
Bikertag 2011 - Bilder
 
Ausserdem gibt es zwei Videos (sorry für die Tonqualität...)
 
Abfahrt in Ehingen (Donau)  
Ankunft in Malmsheim